Goldene Fallschirme für Schwartz, McNeally & Co

12. Juni 2009, 15:44
  • international
  • oracle
  • übernahme
image

Es gibt unterhaltsamere und vor allem flüssiger geschriebenere Lektüre als die Eingaben, die börsenkotierte Firmen bei der US-Börsenaufsicht SEC machen müssen.

Es gibt unterhaltsamere und vor allem flüssiger geschriebenere Lektüre als die Eingaben, die börsenkotierte Firmen bei der US-Börsenaufsicht SEC machen müssen. Aber manchmal lohnt es doch, sich durch den Buchstaben-Wust zu kämpfen. So listetet eine solche Eingabe ("SEC-Filing") vom vergangenen Montag in Dollar und Cents die Entschädigungen auf, die Sun-Topmanager erhalten, falls sie innert zwölf Monaten nach der Übernahme ihrer Firma duch Oracle ihren Job hinschmeissen oder entlassen werden.
Den grössten "goldenen Fallschirm" bekommt Sun-CEO Jonathan Schwartz, der bei einem vorzeitigen Abgang mit total 12 Millionen (inkl. Fortzahlung der Lebensversicherung und Krankenkasse) entschädigt würde. Auf Platz 2 steht Verwaltungsratspräsident Scott McNealy, der es auf 9'534'022 Dollar brächte, gefolgt von Verkaufsleiter Peter Ryan (4,3 Mio.) und Finanzchef Michael Lehman (4 Millionen). Den kleinsten Fallschirm hat Anil Gadre, der es nur auf 2,76 Millionen Dollar brächte, falls er vorzeitig gehen müsste.
Nicht mal einen "silbernen Fallschirm" haben die Sun-Mitarbeitenden, die zur Zeit um ihre Jobs zittern. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022