Google bastelt Mini-Betriebs­system für das Internet of Things

22. Mai 2015 um 12:27
  • innovation
  • google
  • android
  • betriebssystem
  • iot
image

Der Internetgigant Google arbeitet offenbar an einem Betriebssystem für Geräte im Internet of Things (IoT).

Der Internetgigant Google arbeitet offenbar an einem Betriebssystem für Geräte im Internet of Things (IoT). Unter dem Code-Namen "Brillo" entwickelt der Android-Hersteller eine abgespeckte Version seines Betriebssystems, wie die US-Onlinezeitschrift 'The Information' schreibt. Dieses soll auf Low-Powered-Geräten mit 64 oder gar nur 32 MB RAM lauffähig sein. Das aktuelle Android für Smartphones benötigt 512 MB und mehr.
Einem Bericht von 'Fortune' zufolge plane das Unternehmen das IoT-Betriebssystem an seiner Entwicklerkonferenz "Google I/O" vorzustellen, die nächste Woche in San Francisco stattfindet.
Bis 2020 sollen etwa 26 Milliarden Geräte mit dem Internet verbundene Geräte besitzen wird.
Hätten all diese Geräte verschiedene Betriebssysteme, wären Kompatibilitätsprobleme unausweichlich. Der Markt für ein einheitliches Betriebssystem, dass Sensoren, das Türschloss oder die Fensterläden miteinander verbindet, ist somit enorm. Für Google könnte Brillo ein wichtiger Faktor im rasant wachsenden IoT-Markt sein. Insbesondere dann, wenn Google mit Brillo einen ähnlichen Marktanteil erzielt wie im Android-Smartphone-Bereich, schliesst 'Zdnet'. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Nanotech-Startup Chiral sammelt 3,8 Millionen Dollar

Das ETH-Spin-off will die Produktion von Computerchips revolutionieren. Statt eines chemischen Verfahrens setzt das Startup auf Präzisionsroboter.

publiziert am 6.3.2024
image

Wie Künstliche Intelligenz KI-Modelle zerstören könnte

OpenAI bemüht sich, Zugang zu von Menschen generierten Inhalten zu bekommen. Das ist auch dringend nötig, denn das Internet wird bald mit KI-Inhalten überschwemmt sein.

publiziert am 4.3.2024
image

Waymo darf Robotaxi-Service ausweiten

Die Google-Schwesterfirma kann einen Erfolg feiern.

publiziert am 4.3.2024
image

Schweizer Startup Validation Cloud erhält 5,8 Millionen Dollar

Das Startup mit Sitz in Zug will mit dem Geld seine Web3-Infrastrukturplattform weiterentwickeln und sein Team ausbauen.

publiziert am 4.3.2024