Google bringt unbegrenzten Online-Speicher für 10 Dollar pro Monat

26. Juni 2014, 05:22
  • google
  • android
  • storage
image

Microsoft-Office-Dokumente können jetzt direkt in Google Docs bearbeitet werden.

Microsoft-Office-Dokumente können jetzt direkt in Google Docs bearbeitet werden.
Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O hat der Internetkonzern gestern einen neuen Service für seinen Cloud-Dienst Drive vorgestellt: Für 10 US-Dollar pro Nutzer und Monat erhalten Unternehmen unbegrenzt viel Speicherplatz.
Google Drive for Work, wie das neue Angebot heisst, bietet den Kunden Administrationsfunktionen wie beispielsweise die Möglichkeit, die Installationsrechte des Sync-Managers zu beschränken. Ausserdem hat Google auch die Suchfunktion verbessert. Die hochgeladenen Dateien werden verschlüsselt und dürfen bis zu 5 Terabyte gross sein. Konten mit weniger als fünf Nutzern erhalten keinen unbegrenzten Speicherplatz, sondern pro Nutzer 1 Terabyte.
Zudem können neu Microsoft-Office-Dokumente direkt in Google Docs geöffnet und bearbeitet werden. Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien lassen sich so in ihrem nativen Format öffnen, bearbeiten und wieder speichern. Dadurch entfällt die bisher nötige Konvertierung. Die Bearbeitung im nativen Format ist zunächst nur im Browser und auf Android-Geräten möglich, eine iOS-Unterstützung soll folgen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023
image

US-Kartellwächter klagen erneut gegen Google

Das Justizministerium wirft dem Konzern wettbewerbsfeindliche Methoden im Ad-Tech-Bereich vor und fordert eine Zerschlagung.

publiziert am 25.1.2023