Google Cloud gewinnt Deutsche Börse als Kunden

19. September 2019, 13:31
  • cloud
  • azure
  • google cloud
  • microsoft
image

Nach Azure auch Google Cloud: Das Finanzinstitut setzt in Sachen Public Cloud auf eine Multi-Vendor-Strategie.

Nach Microsoft Azure auch Google Cloud: Das Finanzinstitut setzt in Sachen Public Cloud auf eine Multi-Vendor-Strategie.
Mit der Deutschen Börse kann Google Cloud einen gewichtigen Neukunden aus der Finanzbranche verkünden. Seit drei Jahren bereite sich der Finanzdienstleister auf die Migration in die Cloud vor und die "Cloud-first"-Strategie habe im vergangenen Jahr unter der Leitung von Christoph Böhm, Chief Information Officer & Chief Operating Officer, an Fahrt gewonnen, schreibt Thomas Kurian, CEO Google Cloud in einem Blogeintrag.
Die Deutsche Börse verfolge eine Multi-Vendor-Strategie und setze auf "Google Cloud als Partner, um ihre Unternehmens-Workloads weiter effizient, sicher und konform zu modernisieren, zu entwickeln und zu betreiben", so Kurian. Der Google-Cloud-Chef nennt eine Reihe von Möglichkeiten, wie das Unternehmen von seinem Wechsel in die Cloud profitieren könne, geht aber nicht auf Details ein, welche Workloads, Applikationen oder Services das Finanzinstitut konkret in die Google Cloud verlagern will.
In einer Investoren-Präsentation vom Mai 2019 beschreibt die Deutsche Börse einige Eckpunkte der "Roadmap 2020" und damit der Public-Cloud-Strategie. Ein Vertrag mit Microsoft sei unterzeichnet und Gespräche mit weiteren Anbietern würden laufen, heisst es in der Präsentation. Noch 2019 will die Deutsche Börse Test-Systeme und Entwicklungsumgebungen in die Cloud migrieren. Und ab 2020 ist die Migration eines "substantiellen Anteils" der Business Applikationen und produktiven Workloads in die Public Cloud geplant.
Für die Umsetzung der Cloud-Strategie investiert die Deutsche Börse laut Roadmap einen hohen zweistelligen Millionen-Betrag. Der Finanzdienstleister verspricht sich vom Cloud-Einsatz eine Konsolidierung der IT und damit Kosteneinsparungen. Ausserdem sollen Silos aufgebrochen werden. Der Fokus auf eine schnelle und grossflächige Cloud-Adaption diene als Basis für weitere Innovationen. In diesem Zusammenhang nennt die Deutsche Börse Distributed Ledger (DLT), KI, Advanced Analytics und Robotics. Im Bereich DLT gab das Unternehmen vor einigen Monaten eine Partnerschaft mit Signum und Swisscom bekannt, um eine blockchain-basierte Digital-Asset-Plattform aufzubauen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022