Google dementiert Einstellungsstopp

5. November 2008, 10:34
  • international
  • google
image

CNBC hat gestern unter Bezugnahme auf Aussagen einiger Google-Manager berichtet, dass Google intern einen inoffiziellen Einstellungsstopp verhängt habe.

CNBC hat gestern unter Bezugnahme auf Aussagen einiger Google-Manager berichtet, dass Google intern einen inoffiziellen Einstellungsstopp verhängt habe. Die Manager erklärten einem CNBC-Journalisten, es sei ihnen vor rund einem Monat "klar gemacht worden", dass sie gegenwärtig keine neue Leuten mehr anstellen und allfällige Vakanzen intern besetzten sollten.
Dem Suchmaschinenriesen passte dieser Bericht offensichtlich gar nicht, und er machte sich die Mühe, ihn nicht nur gegenüber 'CNBC' sondern auch gegenüber anderen US-Medien zu dementieren. Gemäss 'News.com' erklärte die Google-Sprecherin Jane Penner, dass alleine im Verlauf der letzten Woche 30 Leute ein Jobangebot des Suchmaschinenriesen erhalten hätten. Sie räumte allerdings ein, dass Google sein Einstellungstempo verringert hat.

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1