Google entdeckt Offline-Medien

24. Oktober 2005, 12:37
  • google
image

Wie das 'Wall Street Journal' schreibt, will der Suchmaschinen-Gigant Google vermehrt Anzeigen für Printmedien und TV vermarkten.

Wie das 'Wall Street Journal' schreibt, will der Suchmaschinen-Gigant Google vermehrt Anzeigen für Printmedien und TV vermarkten. Bisher war Google bei der Vermarktung von Online-Werbung stark. Seit einiger Zeit kauft Google Inserateseiten in Technologie-Publikationen (wie zum Beispiel beim 'PC Magazine') und verkauft diese dann gemäss Spekulationen für 1000 US-Dollar pro Viertelseite an seine Online-Werbekunden weiter.
Google-CEO Eric Schmidt sagte gegenüber dem 'WSJ', TV-Werbung zu vermarkten sei eines von mehreren Projekten, die das Unternehmen verfolge. "Es existieren viele Möglichkeiten im Bereich von Offline-Medien und im Moment fokussieren wir auf den Print-Bereich, weil es einfacher als TV ist. Fernsehen verlangt mehr Aufwand, ist aber definitiv auf unserer Liste", sagte Schmidt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6
image

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe gegen Google

Zwar wurde die Strafe leicht gesenkt, aber Google soll wegen Beschränkungen im Android-Markt immer noch 4,125 Milliarden Euro bezahlen.

publiziert am 14.9.2022
image

Vor 25 Jahren: Google.com wird registriert

Im September 1997 registrierte Larry Page eine Domain für Google. Von "Don't be evil" zur Datenkrake. Zuletzt erschien ein gleichermassen beeindruckender und bedrückender Dokfilm.

publiziert am 9.9.2022
image

Google will Business-Trips beschränken

Google-Angestellten dürften in Zukunft einige hübsche, bezahlte Reisli entgehen. Andererseits soll auch die Zahl der Meetings reduziert werden, was viele freuen dürfte.

publiziert am 8.9.2022