Google erobert Dell PCs - Für einen Haufen Geld

8. Februar 2006, 13:30
  • international
  • google
  • dell technologies
  • software
image

Dell dürfte schon bald damit beginnen, seine PCs mit vorinstallierter Software von Google, insbesondere dem "Google Desktop" (Desktop-Suche) und der Google Toolbar auszurüsten.

Dell dürfte schon bald damit beginnen, seine PCs mit vorinstallierter Software von Google, insbesondere dem "Google Desktop" (Desktop-Suche) und der Google Toolbar auszurüsten. Beide Unternehmen bestätigten heute, dass man daran sei, eine solche Partnerschaft zu testen. Das 'Wall Street Journal' hatte gestern aufgrund von Insideraussagen die Story zum ersten Mal veröffentlicht.
Was die beiden Partner allerdings nicht verrieten, sind die finanziellen Details des Deals. Und die sind interessant: Wie das 'WSJ' spekuliert, könnte der Deal Google über die nächsten Jahren bis zu einer Milliarde Dollar kosten. Dafür würde die Google-Software dann auf ungefähr 100 Millionen neuen Dell PCs vorinstalliert.
Mit HP hat Google bereits einen ähnlichen Deal, allerdings nur für die Toolbar. Google bezahlt HP einen Dollar für jeden PC, der mit der Toolbar ausgeliefert wird, und noch einmal 75 Cents, wenn ein User den Service auch benützt.
Durch die Vorinstallation seiner Software auf PCs hofft Google, mehr User gewinnen zu können, oder zumindest nicht zu verlieren. Wenn User die Toolbar oder den Google Desktop verwenden, können sie leicht auf Googles Suchmaschine und andere Google-Services gelenkt werden – und die Verwendung liegt ja nahe, wenn die Software schon vorhanden ist.
Im Hintergrund steht die Befürchtung Googles, Microsoft könnte mit der nächsten Version von Windows Vista und dem neuen Explorer verstärkt versuchen, User durch Voreinstellungen, Quicklinks und -Buttons usw. auf seine eigenen Services zu locken.
Die gleiche Argumentation gilt natürlich auch für andere Anbieter von Software oder Internet-Services. So ist es kein wunder, dass PC-Hersteller hier eine neue Einnahmequelle entdeckt haben und sich für die Vorinstallation von den Herstellern bezahlen lassen. Dell soll gemäss 'WSJ' eine eigentliche Auktion durchgeführt haben, bei der Google zuerst Yahoo und zuletzt Microsoft überboten habe. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023