Google Glass an Google-Event unerwünscht

2. August 2013, 13:08
  • technologien
  • smartphone
image

Da schiesst sich Google wohl selbst ins Knie: Gestern präsentierte Google das neuste Smartphone seiner Tochter Motorola, das Moto X.

Da schiesst sich Google wohl selbst ins Knie: Gestern präsentierte Google das neuste Smartphone seiner Tochter Motorola, das Moto X. Einem Reporter von 'Geek.com' ist dabei während der Präsentation verboten worden, die Datenbrille von Google zu tragen. Nach der Vorstellung durfte er die Brille wieder tragen. Laut US-Medien wurden auch andere Journalisten angehalten, Google Glass abzunehmen.
Dass die Brille hie und da verboten wird, ist nichts neues. Diverse Bars, Restaurants oder Casinos haben Google Glass verbannt. Dass aber Google an einem eigenen Event die Brille zeitweise verbietet, ist neu und zeigt, dass selbst Google noch nicht genau weiss, wie mit der Technik umzugehen ist. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Apple testet offenbar USB-C-Anschlüsse fürs iPhone

Schafft Apple die Lightning-Anschlüsse ab? Einem Bericht zufolge könnten iPhones mit USB-C-Anschluss ab 2023 kommen. Auslöser dafür dürfte die EU sein.

publiziert am 17.5.2022
image

Itanium: HPE ringt Oracle doch noch nieder

Der 2011 begonnene Gerichtsstreit zwischen den beiden IT-Riesen ist wohl endgültig vorbei. Oracle muss 3 Milliarden Dollar blechen. Womöglich das beste Itanium-Geschäft der Geschichte von HPE.

publiziert am 17.5.2022