Google holt sich einen Internet-Guru

8. September 2005, 06:06
  • people & jobs
image

Vinton Cerf, Mitentwickler des TCP/IP-Protokolls, wird "Internet Evangelist" für Google.

Google holt sich einen Internet-Propheten: Wie der Suchmaschinenbetreiber heute bekannt gab, wird sich Vinton Cerf (Bild) zukünftig bei Google als "Chief Internet Evangelist*" betätigen.
Der 62 Jahre alte Cerf war entscheidend an der Entwicklung des "Transmission Control Protocols" beteiligt, einer der Grundlagen für das heutige Internet. Für seine Verdienste um TCP/IP erhielt er zusammen mit Robert E. Kahn den renommierten Turing-Preis.
Nach seiner Zeit in der Grundlagenforschung ging Cerf 1994 zu MCI, wo er bis zu seinem jetzigen Wechsel zu Google blieb. Allerdings beschäftigt er sich auch weiterhin in visionären Projekten. So ist er zum Beispiel beim "Interplanetary Network"-Projekt der NASA beteiligt, das sich mit dem Problem beschäftigt, wie das Internet in Zukunft für die Kommunikation über interplanetare Distanzen genutzt werden kann.
Und ein weiterer Nebenjob, den Cerf ebenfalls behalten will, könnte für Google ebenfalls interessant sein. Cerf ist momentan der Vorsitzende der "Internet-Behörde" ICANN. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022
image

Neuer DACH-Chef für Transcend Information Trading

Steven Hong wird neuer General Manager beim Anbieter für Speicher- und Industrieprodukte. DACH-Chef George Linardatos geht nach 30 Jahren bei der Gesellschaft in den Ruhestand.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns Verantwortliche, die nach Erklärungen suchen.

aktualisiert am 28.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022