Google kündigt Tensorflow-Quantum an

11. März 2020, 13:21
image

Mit einer neuen Open-Source-Bibliothek sollen Machine Learning und Quantencomputing verbunden werden.

Mit Tensorflow-Quantum (TFQ) will Google eine quelloffene Bibliothek für das "Rapid Prototyping" von Machine-Learning-Modellen für Quantencomputer anbieten. An der Entwicklung sind weiter die University of Waterloo, Volkswagen und das von Google gegründete Forschungsunternehmen X beteiligt.
In einem Blogbeitrag schreibt Google AI, TFQ solle es Forschern unter anderem ermöglichen, Quantendatensätze, Quantenmodelle und klassische Kontrollparameter als sogenannte Tensoren in einem einzigen Modell zu konstruieren. Die TFQ-Bibliothek verbinde CIRQ, Googles Open-Source-Framework für NISQ-Algorithmen, mit Tensorflow. Weiter bringe die Bibliothek grundlegende Strukturen mit, die für Quantenberechnungen nötig sind.
TFQ helfe dabei, Modelle zu entwickeln, um verschränkte Daten aufbrechen und zuordnen zu können. Dabei unterstütze das Quanten-Machine-Learning die Forscher auch dabei, die mit Rauschen behafteten Daten zu klassifizieren, geht aus dem Blog hervor. Somit sollen auch bereits existierende Quanten-Algorithmen optimiert werden können, heisst es.
Ein konkretes Startdatum für TFQ nennt Google noch nicht. Die an der Entwicklung von Tensorflow-Quantum Beteiligten haben aber als weitere Erläuterung ein White Paper publiziert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022
image

Die Schaltsekunde wird abgeschafft

Schaltsekunden haben schon mehrmals zu grossen Problemen in IT-Systemen geführt. In rund 13 Jahren sollen sie aber Geschichte sein.

publiziert am 22.11.2022
image

Schweizer Startup lanciert mit KI ausgestattete Hightech-Kleidung

Die Waadtländer Firma Wearin' will mit ihrer kugelsicheren Hightech-Weste die Sicherheit verstärken. Hinter der Technik steckt Künstliche Intelligenz.

publiziert am 22.11.2022
image

Helvetia investiert in einen Flotten-Manager

Über seinen Venture Fund beteiligt sich der Versicherer an Urban Connect. Das Zürcher Startup bietet B2B-Lösungen für das Flotten­-Management.

publiziert am 22.11.2022