Google meldet 2 Milliarden G-Suite-Nutzer

13. März 2020, 13:01
image

Das US-Unternehmen erreicht einen kleinen Meilenstein. Aufschliessen zu Microsoft Office kann Google aber noch lange nicht.

Die Google-Produktegruppe G Suite, bestehend aus unter anderem Gmail, Google Docs und Cloud-Speicher, zählte Ende 2019 zwei Milliarden aktive Nutzer pro Monat. Dies sagte G-Suite-Chef Javier Soltero gegenüber 'Axios'.
G Suite ist ein Konkurrenzprodukt zu den Microsoft-Office-Produkten und galt lange als Herausforderer. Die Zahlen belegten nun, so 'Axios', dass Google zu einem der beiden etablierten Anbieter auf dem Markt gehöre.
Soltero gab allerdings nicht Preis, wie viele der Nutzer die kostenpflichtige Version nutzen und wie viele die kostenlosen Varianten von Gmail oder Google Docs. Dies macht die Zahlen schwer mit Microsoft beziehungsweise dem kostenpflichtigen Office-365-Paket vergleichbar. 'Business Insider' relativiert: Während die bezahlte Version von G Suite Ende 2019 von 5 Millionen Firmen genutzt worden sei, könne Microsoft über 200 Millionen Unternehmen als Kunden zählen.
Im Gespräch mit 'Axios' kündigte Soltero, der zuvor bei Microsoft arbeitete, Verbesserungen für die Produktegruppe an. Dazu gehörten der Fokus auf eine "robuste Suche und die integrierte Zusammenarbeit". Zudem soll eine neue Funktion, die auf die KI-Fähigkeiten von Google zurückgreife, die User unterstützen, indem bei E-Mails oder Google Docs Sätze vervollständigt werden. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022