Google pirscht sich in Microsofts Browser

23. September 2009, 12:49
  • kolumne
  • technologien
  • google
  • microsoft
image

BloggingToms Woche im Cyberspace LXXXXII

BloggingToms Woche im Cyberspace LXXXXII
Dass Microsofts Internet Explorer (vor allem in älteren Versionen) nicht des HTML-Designers erste Wahl ist, ist inzwischen ja hinreichlich bekannt. Von den Wutausbrüchen der HTML-Schreiberlinge können sicher nicht nur ganze Designabteilungen ein Liedchen singen, auch auf dem Internet. So straft die Netzgemeinde also den gemeinen IE-Anwender...
Und nun fängt auch noch Google an, gegen Microsoft Front zu machen und veröffentlicht ein Chrome-Plugin für den Internet Explorer. Das Plugin verwandelt den Microsoft'schen Browser kurzerhand in einen Google-Browser - im Gewand von Microsoft. Der Grund? Man wolle sowohl Internet-Usern wie auch Entwicklern eine "nahtlose Web-Erfahrung" bieten. Zwar wolle man das Plugin nicht explizit bewerben (und damit Microsoft noch mehr reizen), allerdings könne man sich vorstellen, IE-Usern, die eine Google-Seite besuchen, einen entsprechenden Hinweis auf das Plugin zu zeigen.
Da bin ich ja mal auf die Reaktion von Microsoft gespannt. Vielleicht ein Plugin, das Google-Suchergebnisse im Bing-Gewand zeigt? Oder eine Android-App, die Windows Mobile einklinkt?
Ärger scheint auch Hasbro, besser bekannt als Hersteller von Monopoly, zu haben. Die Idee, das erfolgreiche Spiel mit Google Maps zu verbinden und als "Monopoly City Streets" als Online-Game zu promoten für die Strassen wird Hasbro da zum Beispiel vorgeworfen. In Zeiten der Wirtschaftskrise allerdings kein Wunder, da kann es durchaus vorkommen, dass Strassen, die gestern noch zwei Millionen kosteten, heute nur noch die Hälfte wert sind...
Zum Schluss noch etwas für Bastler: Wollten Sie schon immer einen Formel-1-Boliden zuhause? Dann kaufen Sie Kleider)

Loading

Mehr zum Thema

image

#Security: NCSC-Entscheid hat Potenzial für Kollateralschäden

Am Freitag hat der Bundesrat entschieden, das aus dem NCSC entstehende Bundesamt für Cybersicherheit im VBS anzusiedeln. Weil der Bund daraus entstehende Interessenkonflikte verschweigt, sind jetzt schnell Tatbeweise des VBS nötig, kommentiert Martin Leuthold von der Stiftung Switch.

publiziert am 8.12.2022 1
image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022