Google Plus will keine Face-Erkennung

26. Juli 2011, 14:11
  • technologien
  • google
image

Gestern wurde bekannt, dass der Suchmaschinengigant Google das US-Unternehmen --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Gestern wurde bekannt, dass der Suchmaschinengigant Google das US-Unternehmen PittPatt übernommen hat. PittPatt entwickelt Technologien zur automatischen Gesichtserkennung für digitale Bilder und Video. An dieser Stelle wurde vermutet, dass es nur eine Frage der Zeit sein werde, bis die Gesichtserkennung auch auf die Bilder der Google-Plus-User angewendet werde - schliesslich hat der Branchenprimus Facebook eine automatische Gesichtserkennung kürzlich eingeführt.
Diese Annahme sei "irreführend", intervenierte Google heute bei inside-it.ch: "Wie wir bereits erklärt haben, werden wir keine Gesichtserkennung in unsere Apps oder Dienste integrieren, solange wir keine starken Mechanismen zum Schutz der Privatssphäre anbieten können. Daran hat sich nichts geändert", lässt sich Matthias Meyer, Sprecher des Suchmaschinengiganten in der Schweiz, zitieren. (pk)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023