Google, Samsung, LG, HTC und Foxconn rauchen die Patent-Friedenspfeife

4. April 2017, 13:11
  • international
  • samsung
  • google
  • apple
  • android
  • lizenz
image

Patent-Streitigkeiten gehörten in den letzten Jahren zum Alltag vieler Firmen: Von Apple bis Samsung, von Blackberry bis Qualcomm, alle mussten irgendwann, irgendwo Juristen anheuern, um ein Patent durchzusetzen oder eine Verletzungsklage abzuwenden.

Patent-Streitigkeiten gehörten in den letzten Jahren zum Alltag vieler Firmen: Von Apple bis Samsung, von Blackberry bis Qualcomm, alle mussten irgendwann, irgendwo Juristen anheuern, um ein Patent durchzusetzen oder eine Verletzungsklage abzuwenden.
Und alle Tech-Giganten beklagten, man könne ja kaum mehr innovative Geräte entwickeln, ohne sich Klagen und Kosten einzuhandeln. Fertig mit dem Dauerstreit, findet Google.
Als Lösung hat der Konzern ein Programm mit dem sinnigen Namen "Pax" ("Frieden") begründet, das all den Zwist vom Android-Ökosystem fernhalten soll. Und bereits sind bedeutende Patentinhaber wie Samsung, LG, HTC, Foxconn, Coolpad und andere dem Programm beigetreten.
Worum geht's den Patentpazifisten konkret? Pax steht für "Android Networked Cross-License Agreement". Dies meint eine Community-Lizenz, die Android- und Google-Anwendungen abdeckt, "welche auf Geräten vorinstalliert sind und die Kompatibilitätsanforderungen von Android erfüllen".
Damit können Pax-Mitgliedsorganisationen einander Lizenzen gewähren, ohne Lizenzgebühren zu erheben.
2016, so Schätzungen, wurden über 4000 unterschiedliche Android-Geräte auf den Markt geworfen. Und die Mitglieder halten gemeinsam 230'000 Patente, errechnet 'The Next Web'. Das Programm ist also durchaus friedenssichernd.
Der Beitritt zu Pax sei kostenlos und weitere Mitglieder willkommen, so die Website von Pax. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023