Google schmeisst Windows raus

1. Juni 2010, 07:58
  • security
  • google
  • microsoft
image

Laut einem Bericht der 'Financial Times' will Google nicht mehr, dass seine Angestellten das Windows-Betriebssystem verwenden.

Laut einem Bericht der 'Financial Times' will Google nicht mehr, dass seine Angestellten das Windows-Betriebssystem verwenden. Der Grund dafür seien vor allem Sicherheitsbedenken. Die neue Vorschrift sei nach dem Hackerangriff auf Google in China im Januar im Kraft gesetzt worden.
Früher hatten Google-Mitarbeitende die freie Wahl zwischen Windows, Mac OS und Linux. Mittlerweile, so erzählten Google-Angestellte dem Wirtschaftsblatt, seien viele Mitarbeitende von Windows auf ein anderes Betriebssystem, hauptsächlich Apples Mac OS, migriert worden. Neue Angestellte, die früher das Microsoft- Betriebssystem zumindest noch für Laptops verwenden durften, hätten nur noch die Wahl zwischen Mac OS und Linux. Zwar gebe es noch "Ausnahmebewilligugen" für Windows, aber dafür müsse man sich an ziemlich hohe Stellen in der Unternehmenshierarchie wenden.
Gemäss 'Financial Times' spielen nicht nur Sicherheitsbedenken eine Rolle. Google ermuntere seine Angestellten auch dazu, eigene Produkte anzuwenden, insbesondere das kommende "Chrome OS". Wie verbreitet Vorversionen des Google-Bertriebssystems beim Suchmaschinenriesen sind, ist aber unbekannt. Google kommentierte den Bericht der 'Financial Times' nicht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022