Google statt Microsoft: Ex-Ford-Chef Mulally wird Kontrolleur

16. Juli 2014, 11:42
  • people & jobs
  • google
  • microsoft
image

Der langjährige Ford-Chef Alan Mulally hat einen neuen Job beim Internetkonzern Google gefunden.

Der langjährige Ford-Chef Alan Mulally hat einen neuen Job beim Internetkonzern Google gefunden. Er wurde in den Verwaltungsrat berufen und soll insbesondere die Geschäftszahlen unter die Lupe nehmen.
Der gelernte Luft- und Raumfahrtingenieur war im vergangenen Jahr als heisser Kandidat für den Chefposten bei Microsoft gehandelt worden - er wollte seinen Job beim Autobauer bis Ende 2014 behalten. Dem ist offensichtlich nicht so: Im vergangenen Monat hörte Mulally an der Ford-Spitze auf.
Mulally war von 2001 bis 2006 Chef der Verkehrsflugzeug-Sparte von Boeing, bevor er die Führung des damals angeschlagenen Autobauers Ford übernahm. Er päppelte den Konzern wieder auf, so dass dieser anders als die Rivalen General Motors oder Chrysler die Wirtschaftskrise 2009 ohne Insolvenz überstand.
Für Google ist der Manager besonders wertvoll, weil das Internet zunehmend Einzug ins Auto hält; zudem gehört Google zu den Pionieren bei der Entwicklung selbstfahrender Autos. Er werde an der Vision des Unternehmens mitarbeiten, erklärte Mulally. (sda/lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Neuer DACH-Chef für Transcend Information Trading

Steven Hong wird neuer General Manager beim Anbieter für Speicher- und Industrieprodukte. DACH-Chef George Linardatos geht nach 30 Jahren bei der Gesellschaft in den Ruhestand.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns Verantwortliche, die nach Erklärungen suchen.

aktualisiert am 28.9.2022