Google stellt Gtalk ab

5. Februar 2015, 14:39
  • international
image

Google warnt User der Gtalk App für Windows gegenwärtig mit einer trockenen Kurznachricht, dass die App ab dem 16.

Google warnt User der Gtalk App für Windows gegenwärtig mit einer trockenen Kurznachricht, dass die App ab dem 16. Februar nicht mehr funktionieren werde. Dies ist das endgültige Ende der Google-Talk-Kommunikationsplattform. Die Chat-Plattform, die Google im Herbst 2005 lanciert hatte, dürfte laut Schätzungen zuletzt weltweit noch einige Millionen User gehabt haben. Die letzten User, so rät Google, sollen auf Googles neue Plattform "Hangouts" wechseln.
Ob die verbliebenen Gtalk-User den Wechsel zu Hangouts alle goutieren, scheint aber fraglich. Die Webapp funktioniert nur im Chrome-Browser und zu ihrer Benützung ist zwangsweise die Eröffnung eines Kontos bei Google+ notwendig. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022