Google-TV auch in Europa

8. September 2010 um 04:18
  • logitech
image

Auch wenn weder etwas zum europäischen Geschäftsmodell noch zu konkreten hiesigen Partnern bekannt ist, an der Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Google keinen Zweifel daran gelassen, dass es ab nächstem Jahr auch in Europa mit einem eigenen TV-Angebot auf dem Markt sein wird.

Auch wenn weder etwas zum europäischen Geschäftsmodell noch zu konkreten hiesigen Partnern bekannt ist, an der Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Google keinen Zweifel daran gelassen, dass es ab nächstem Jahr auch in Europa mit einem eigenen TV-Angebot auf dem Markt sein wird. In den USA soll es bereits im anstehenden Herbst gemeinsam mit Sony und Logitech losgehen, wie Konzernchef Eric Schmidt an der IFA erklärte. Google will darauf achten, selber kein eigenes Angebot zu liefern, sondern lediglich über seine Plattform Fernseher und Internet verknüpfen.
Konkret sollen die Fernseher und Settopboxen auf dem Google-Betriebssystem Android laufen, müssen dazu allerdings mit einem Atom CE4100 Chipsatz von Intel bestückt sein. Zur Fernbedienung sollen auch Android-Mobiltelefone oder iPhones dienen können. Problemlos soll auf diese Weise zwischen Internetplattformen, Online-Shops oder Youtube und Fernsehsendungen hin und her gewechselt werden können. Online-Inhalte und TV-Programm können zudem via Google-TV durchsucht werden.
Konkret will Google also in drei Bereichen trumpfen: An die Seite des TV für die klassischen Fernsehsender, tritt ein Internetbrowser und es soll diverse interaktive Dienste und Apps von Google geben. Da die drei Teile in einem Gerät integriert sind, könne man sich für alles, was wie etwa Browser und TV-Programme ohnehin zur Verfügung steht, bequem über die Google-ID anmelden. Wer also zum Beispiel via Google-TV Filme bezieht oder sich vorschlagen lassen will, hat lediglich die richtige Hardwarebasis zu beschaffen. Von da ab soll dann alles gewohnt Google-like und einfach funktionieren: Das Internet dient als Speicherort und kann nach Stichworten durchsucht werden. Die "Ferrari" genannte Suche listet alle Sendungen zu einem gewünschten Thema und dazu auch gleich noch Bilder, Youtube-Videos und Webseiten. Google-TV-Geräte sollen WLAN unterstützen und über eine HDMI-Schnittstelle verfügen. Blu-ray-Player mit Google-TV seien bereits in Planung.
Laut Schmidt will Google selbst derzeit nur über seine Plattform Geld verdienen, ob auch vom TV-Inhalt selbst profitiert werden soll, ist noch nicht bekannt. (vri)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Logitech steigert Gewinn kräftig

Der Zubehörhersteller hat im wichtigen Weihnachtsquartal seinen Gewinn trotz eines leichten Umsatzrückgangs kräftig erhöht.

publiziert am 23.1.2024
image

Logitech ernennt neue Chefin

Hanneke Faber wird zum 1. Dezember 2023 neue Konzernchefin des Mäusebauers.

publiziert am 31.10.2023
image

Logitech steigert Gewinn und sucht CEO

Im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2023/24 sinkt der Logitech-Umsatz um 8%, gleichzeitig verdient der Mäusebauer 17% mehr. Die CEO-Nachfolge bleibt bis dato ungeklärt.

publiziert am 24.10.2023
image

Logitech setzt erneut weniger um

Der Peripheriegerätehersteller leidet weiter unter einer schwachen Nachfrage. Der Umsatz ist im ersten Quartal noch einmal deutlich zurückgegangen.

publiziert am 25.7.2023