Google und Salesforce verbinden Cloud-Plattformen

17. Dezember 2008, 10:00
  • technologien
  • google
image

Google und der Online-CRM-Anbieter Salesforce.

Google und der Online-CRM-Anbieter Salesforce.com haben ihre bereits bestehende strategische Zusammenarbeit noch weiter ausgebaut und nun ihre beiden Cloud-Computing-Plattformen "Google App Engine" und "Force.com" integriert. Das Resultat nennt sich "Force.com for Google App Engine" und soll Programmierern Werkzeuge und Services zur Entwicklung ganz neuer Web- und Geschäftsanwendungen bieten. Wie bei Cloud-Computing-Plattformen üblich, brauchen sie dazu keine eigene Server-Infrastruktur. Die Applikationen werden auf der Plattform selbst entwickelt, dort betrieben und gewartet und den Kunden als "Software-as-a-Service" angeboten.
Force.com for Google App Engine ermöglicht gemäss Salesfore.com die Nutzung der App Engine und erlaubt gleichzeitig den Zugriff auf Force.com-Daten (Lesen und Schreiben) und -APIs direkt aus App-Engine-Projekten und -Anwendungen heraus. Interessierten Entwicklern werden verschiedene Anleitungen sowie Programmierbeispiele für Zugriffe auf Force.com über Python-Bibliotheken zur Verfügung gestellt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022 1