Google-Unterbruch war keine Sabotage

22. November 2005, 13:38
  • google
image

Gestern Nachmittag funktionierte die Suche auf --http://www.

Gestern Nachmittag funktionierte die Suche auf www.google.ch nur sporadisch. Auch andere Dienste auf der Site konnten nicht korrekt genutzt werden. Schnell wurde spekuliert, dass Google Opfer einer Attacke geworden war. Das Pendlerblatt '20 Minuten' berichtete heute, der Grund sei eine Denial-of-Service-Attacke gewesen. Dabei stützte sich die Zeitung auf Informationen des Providers IP-Plus.
Google-Sprecher Stefan Keuchel dementierte jedoch diese Informationen heute gegenüber verschiedenen Schweizer Medien. Es sei lediglich ein technisches Problem aufgetreten. Offenbar, so schreibt der 'Blick', sei das Problem auch in anderen europäischen Ländern aufgetreten. Google will zu gegebener Zeit die genaue Ursache des Unterbruchs mitteilen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023
image

US-Kartellwächter klagen erneut gegen Google

Das Justizministerium wirft dem Konzern wettbewerbsfeindliche Methoden im Ad-Tech-Bereich vor und fordert eine Zerschlagung.

publiziert am 25.1.2023