Google verschiebt "Baukasten-Handy"

17. August 2015, 11:49
  • innovation
  • smartphone
  • google
image

Das modulare Smartphone von Google, das unter dem Namen Project Ara entwickelt wird, hätte eigentlich noch in diesem Jahr pilotiert werden sollen.

Das modulare Smartphone von Google, das unter dem Namen Project Ara entwickelt wird, hätte eigentlich noch in diesem Jahr pilotiert werden sollen. Die Idee hinter Project Ara: die einzelnen Module eines Smartphones sollen separat erhältlich und einfach austauschbar sein. Grundgerüst ist ein Endoskelett, auf das die Nutzer einzelne Module wie etwa Sensoren, die Kamera oder den Bildschirm aufstecken können.
Doch nun verschiebt sich der Starttermin für ein geplantes Pilot-Programm, wie das Entwicklerteam vergangene Woche auf Twitter bekannt gab. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz ein weiteres Mal Innovations-Europameister

Im European Innovation Scoreboard 2022 schneidet die Schweiz besser ab als die EU-Spitzenreiter Schweden und Finnland.

publiziert am 26.9.2022
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

100 Millionen Dollar für zwei Schweizer Krypto-Startups

Zwei Firmen mit offiziellem Sitz in Zug konnten je 50 Millionen sammeln. Eine verspricht "grüne" Blockchain-Infrastruktur, die andere umfassende Möglichkeiten für Krypto-Investments.

publiziert am 23.9.2022
image

Drohnenschwarm erledigt Bauarbeiten und Reparaturen

In Zukunft sollen Drohnen wie Bienen zusammenarbeiten können, um Bauten zu errichten. Wie ihre tierischen Vorbilder würden sich die Fluggeräte die Arbeit teilen.

publiziert am 22.9.2022