Google will HTTPS-Verschlüsselung durchsetzen

12. September 2016 um 13:31
  • telco
  • google
  • verschlüsselung
image

Schweizer Webagenturen fordern heute schon vermehrt Kunden auf, bei ihren Websites unverschlüsselte HTTP-Verbindungen aufzugeben und zu HTTPS - also verschlüsselten Verbindungen - zu wechseln.

Schweizer Webagenturen fordern heute schon vermehrt Kunden auf, bei ihren Websites unverschlüsselte HTTP-Verbindungen aufzugeben und zu HTTPS - also verschlüsselten Verbindungen - zu wechseln.
Nun macht Google in einem Blog-Post Druck auf viele Website-Betreiber, den Wechsel auf HTTPS in absehbarer Zeit vorzunehmen: Ab Januar 2017 und Version 56 des Browsers Chrome sollen unverschlüsselte Websites, die Formularfelder für Kreditkartendaten oder Passwörter enthalten, als unsicher gekennzeichnet werden.
Dies ist aber nur der erste Schritt: Nach und nach sollen die Kriterien für HTTP-Seiten dann immer weiter verschärft werden. Bereits 2014 hatte Google begonnen, HTTPS-Verbindungen in Suchresultaten höher zu ranken.
HTTPS existiert seit den Anfängen des Web, aber konnte sich bislang nicht als Standard durchsetzen.
Laut Statcounter ist Chrome in der Schweiz mit 30,03 Prozent Marktanteil der meist verbreitete Browser. Mehr als die Hälfte aller angezeigten Websites im Desktop-Browser von Chrome, so meldet Google, würden mittlerweile verschlüsselt, das ist allerdings immer noch eine Minderheit aller Websites. (mag)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Bevölkerung will nicht, dass Swisscom privatisiert wird

Die Privatisierung von Swisscom ist immer wieder Thema in der Politik. Eine Befragung von Syndicom zeigt, dass ein Verkauf des Telcos an der Urne derzeit aber keine Mehrheit finden würde.

publiziert am 4.7.2024 1
image

Aargau verlangt für Aufrüstung auf 5G nachträgliche Baugesuche

Die Forderung des Kantons geht auf ein Bundesgerichtsurteil zurück. Entsprechende Gesuche werden in den kommenden Wochen auch andernorts fällig.

publiziert am 2.7.2024
image

Telcos gründen Joint Venture für eigene KI

Die deutsche Telekom und weitere Konzerne wollen ein Large Language Model spezifisch für die Telekom-Branche entwickeln.

publiziert am 20.6.2024
image

Bundesrat Rösti bittet Telcos zum Runden Tisch

Der Bundesrat möchte, dass das Schweizer Mobilfunknetz auch bei einem längeren Stromausfall noch funktioniert. Das würde die Telcos aber Millionen kosten.

publiziert am 18.6.2024