Google will künftig nur noch "grünen" Strom

8. Juni 2015, 07:44
  • rechenzentrum
  • google
image

Google will seinen Strombedarf spätestens 2020 komplett aus erneuerbaren Energien decken.

Google will seinen Strombedarf spätestens 2020 komplett aus erneuerbaren Energien decken. Derzeit deckt Google 35 Prozent seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energien. "Ich gehe davon aus, dass wir unser Ziel 100 Prozent grünen Stroms in spätestens fünf Jahren erreichen", sagte der für globale Infrastruktur zuständige Google-Manager Urs Hölzle der 'Süddeutschen Zeitung' vom Samstag. "Wir wollen zeigen, dass der Umstieg kein Luxus ist, sondern eine praktikable Lösung."
Dank sinkender Kosten vor allem bei der Windkraft sei die komplette Umstellung auf Erneuerbare auch "ökonomisch vertretbar", sagte der Schweizer Hölzle. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022