Google will noch mehr Nutzerdaten

12. März 2009, 09:51
  • google
  • youtube
  • technologien
image

"Behavioral Targeting" soll Werbung personalisieren

Google hat gestern den Start von "Interest based Ads" auf YouTube und in AdSense-Anzeigen bekanntgegeben. Diese "interessenbasierten Anzeigen" sollen es gemäss offizieller Lesart Werbetreibenden ermöglichen, die Konsumenten mit Werbung zu beglücken, die ihren Interessen und "ihrer bereits getätigten Webseitenaufrufe" entspricht.
So soll es möglich sein, dass einem Nutzer, der im August auf einer Sportbekleidungsseite ein Fussball-Trikot angesehen hat, im Frühling auf einer anderen Webseite Werbung für die neusten Angebote zum Thema Fussball zu zeigen. Auch die Interessen auf YouTube will Google in Zukunft stärker berücksichtigen. Schaut sich ein Nutzer beispielsweise viele Videos zum Thema Reisedestinationen an und besucht mit AdSense ausgestattete Webseiten zum Thema Reisen, wird er, so Google, vom System als "Reiseliebhaber" eingestuft. Entsprechend wird ihm das System dann vermehrt Reise-bezogene Anzeigen auf YouTube und via AdSense-Werbung anzeigen.
Das unter Werbeprofis als "Behavioral Targeting" bekannte Vorgehen ruft aber, vor allem in Bezug auf den Datenschutz, auch Kritik hervor. Google, inzwischen wohl einer der grössten Datensammler, dass die erfassten Daten ohne persönliche Daten wie Name oder Adresse gespeichert würden. Ebenfalls würde man auf die Erfassung von sensiblen Kategorien wie der sexuellen Orientierung, Gesundheit oder Finanzen verzichten. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022