Google will von MySQL auf MariaDB migrieren

13. September 2013, 16:01
  • open source
  • google
  • oracle
image

Google migriert angeblich tausende von Instanzen von der Open-Source-Datenbank MySQL auf das Konkurrenzprodukt MariaDB.

Google migriert angeblich tausende von Instanzen von der Open-Source-Datenbank MySQL auf das Konkurrenzprodukt MariaDB. Dies berichtet 'The Register' in einem interessanten Artikel, der uns fundiert scheint.
Die Entwicklung von MariaDB wird von Monty Widenius unterstützt, der als "Vater" von MySQL gilt. MySQL gehört heute zu Oracle, was Google offenbar nicht passt. Gemäss 'The Register' unterstützt der Suchmaschinenriese die Entwicklung von MariaDB mit fünf Ingenieuren.
Nicht nur Google, sondern auch Red Hat will offenbar MySQL durch MariaDB ersetzen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

Bard vs. Ernie vs. ChatGPT: Der Wettlauf um die Vormacht im Internet

Microsoft treibt zusammen mit OpenAI Konkurrenten wie Google vor sich her. Auch in China soll demnächst ein mächtiges KI-Tool lanciert werden.

publiziert am 7.2.2023
image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023