Google wird Videohändler

28. Juni 2005, 15:57
  • google
image

Noch nicht jetzt, aber bald...

Noch nicht jetzt, aber bald...
Der Suchmaschinen-Betreiber hat gestern seine Video-Such-Seite in einer neuen Version aufgeschaltet. Neu kann man einen Videoplayer von Google herunterladen und auf seinem PC installieren und neu werden Videos, die man (teilweise) anschauen kann, markiert und mit einer "Play"-Taste versehen. Den Dienst gibt es erst auf Englisch, die Filme, die indexiert wurden, stammen meist aus den USA. Google indexiert wohlgemerkt nicht nur die Titel der Filme, sondern auch deren Inhalt. Indexiert werden beispielsweise die Inhalte von CNN, Fox News (Brrr!), Discovery Channel etc. aber auch von Non-Profit-Organisationen wie dem UNICEF oder Greenpeace.
Wie unsere LeserInnen wissen, arbeitet Google an einem Internet-Bezahlsystem - nach eigenen Angaben soll es dazu dienen, Online Dienstleistungen von Google zu kaufen und zu bezahlen.
Es dürfte wohl keine allzu vermessene Spekulation sein, 1 + 1 zusammenzuzählen. Google sammelt und indexiert Filme, hat einen eigenen Videoplayer entwickelt und wird einen Bezahldienst anbieten. Der Schritt zum Video-On-Demand-Anbieter ist da nicht mehr weit. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6