Googles Gewinn versiebenfacht

21. Oktober 2005, 08:28
  • international
  • google
  • geschäftszahlen
image

Seit seinem Börsengang übertraf Google in jedem Quartal die Wachstumserwartungen, und dies hat sich auch im abgelaufenen dritten Quartal fortgesetzt.

Seit seinem Börsengang übertraf Google in jedem Quartal die Wachstumserwartungen, und dies hat sich auch im abgelaufenen dritten Quartal fortgesetzt. Google konnte in dieser Periode seinen Umsatz verglichen mit dem dritten Quartal vor einem Jahr glatt verdoppeln, von damals 806 Millionen Dollar auf nun 1,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg um mehr als das siebenfache von 52 Millionen Dollar auf 381 Millionen Dollar.
Ähnlich wie Yahoo profitierte Google davon, das viele Werbetreibende und speziell auch US-Grossfirmen heutzutage Teile ihrer Budgets von traditionellen Medien auf Online-Werbung verlagern. CEO Eric Schmidt erklärte in einem Kommentar zur Quartalsbilanz, dass unter anderem Googles Umsatz mit Fortune 500-Unternehmen, also den 500 grössten Unternehmen Amerikas, stark gestiegen sei.
Auch von Quartal zu Quartal konnte Google in diesem Jahr jeweils zweistellige Wachstumsraten erreichen. Vom ersten auf das zweite Quartal stieg der Umsatz um 10 Prozent und vom zweiten auf das dritte Quartal um 14 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023