"Googorola" ist geboren

22. Mai 2012, 15:02
  • google
  • übernahme
  • behörde
image

Motorola Mobility gehört jetzt samt Patentportfolio dem Internetkonzern Google.

Motorola Mobility gehört jetzt samt Patentportfolio dem Internetkonzern Google.
Google hat heute den 12,5 Milliarden Dollar schweren Kauf von Motorola Mobility abschliessen können. Zuvor musste Google acht Monate lang auf das Placet der chinesischen Behörden warten - am Wochenende war es dann endlich soweit. Google ist damit auch ein Hardware-Produzent und nicht mehr nur ein Internet- und Software-Unternehmen. Der ursprünglich als Suchmaschinenbetreiber gegründete Konzern erwirtschaftet den allergrössten Teil seines Umsatzes freilich mit Werbung.
Wie erwartet ist Motorola-CEO Sanjay Jha nun zurückgetreten. Sein Nachfolger wird der Google-Veteran Dennis Woodside. Woodside hat das Geschäft von Google im Nahen Osten, in Afrika, Osteuropa und in Russland aufgebaut, ehe er später Leiter der Region Amerika wurde.
Der hohe Preis, den Google bezahlt hat, kann vor allem mit der grossen Anzahl Patente, die Motorola besitzt, erklärt werden. IT-Firmen streiten sich vermehrt um Patente und Google hatte bislang als relativ junges Unternehmen eher schlechte Karten. Motorola besitzt nicht weniger als 17'000 Patente für die verschiedensten Technologien, vor allem im Mobilfunkbereich. Weitere 7500 Patente sind noch ausstehend. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022