goTom kauft Rechte an Tamedias Auftragsverwaltung

3. November 2015, 13:16
  • technologien
  • tamedia
image

Ginette Peter, Christian Suter und Alban Grossenbacher haben soeben die Rechte an der online Vermarktungs-Software "Tom" von Tamedia übernommen.

Ginette Peter, Christian Suter und Alban Grossenbacher haben soeben die Rechte an der online Vermarktungs-Software "Tom" von Tamedia übernommen. Die Jungunternehmer waren bereits bisher in die Konzeption und Entwicklung des Tools involviert. Mit ihrer nun gegründeten eigenen Firma goTom soll die Auftragsabwicklung für digitale Werbeaufträge und Online-Kampagnen weiterentwickelt werden.
"Tom" verspricht Vermarktern und Verlegern die Administrationsprozesse bei der Buchung von Online-Kampagnen zu erleichtern und die vielfach noch eingesetzten fehleranfälligen Excel-Listen abzulösen. Dabei handelt es sich um ein SaaS-basiertes (Software as a Service) Angebot, mit dem für Werbeaufträge unter anderem das Inventarmanagement, die Preisverwaltung, Offerten-Erstellung oder auch die Planung von Rechnungsläufen digitalisiert werden können, wie es in einer Mitteilung heisst. Neben der Software biete man auch Beratungen zum Aufsetzen interner Abläufe für die Administration von Kampagnen.
Derzeit stehen bei goTom 22 Medien von Tamedia und der AZ-Mediengruppe auf der Kundenliste. Zum Preis der übernommenen Rechte könne er keine Angaben machen, sagte Grossenbacher zu inside-it.ch. Der umtriebige Unternehmer ist auch Mitgründer und Geschäftsführer der kürzlich initiierten Cashback-Plattform Rabattcorner und gehört zum Team von Adextra, einem Exklusivvermarkter von digitaler Werbung. Mit regelmässigen Updates soll nun das noch längst nicht ausgeschöpfte Potential von "Tom" ausgebaut werden, erklärt Grossenbacher die nächsten Schritte. Ein Entwickler sei bereits zum Gründungsteam hinzugestossen. Weiterer personeller Ausbau und langfristig auch die Internationalisierung stünden auf der Agenda. Vorrangig sei in den nächsten Monaten allerdings das neue Unternehmen fest im Markt zu verankern. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022