Gratis-Internet nun auch an Schweizer Tankstellen

4. April 2013, 14:15
  • telco
image

Der Treib- und Brennstoffhändler Socar Energy Switzerland will die Migrolino-Shops von rund fünfzig seiner Schweizer Tankstellen mit öffentlichen Wlan-Netzwerken ausrüsten.

Der Treib- und Brennstoffhändler Socar Energy Switzerland will die Migrolino-Shops von rund fünfzig seiner Schweizer Tankstellen mit öffentlichen Wlan-Netzwerken ausrüsten. Kunden erhalten darüber bis zu zwei Stunden pro Tag kostenlosen Zugang ins Internet. Der Aufbau und Betrieb der Netzwerke erfolgt in Zusammenarbeit mit Swisscom.
Die Marke Socar ist noch wenig bekannt, obwohl das Unternehmen in der Schweiz über 160 Tankstellen besitzt. Dies dürfte sich aber bald ändern. Socar hat Mitte 2012 Esso Schweiz und damit das Schweizer Tankstellen-Netzwerk von Esso übernommen. In den kommenden Monaten soll die Marke Socar den Esso-Brand komplett ablösen.
Laut Socar sind bereits 15 Hotspots in Betrieb, der Rest soll in den nächsten Monaten folgen. Tankstellen mit Gratis-Wlan tragen ein spezielles Logo. Kunden können zudem auch mit einer speziellen Station Finder App für iOS oder Android herausfinden, wo es Hotspots gibt. Anwender mit einem Swisscom-Datenabo können sich in die Wi-Fi-Netze einklinken, ohne sich zusätzlich anmelden zu müssen. Kunden anderer Provider müssen auf einer Anmeldeseite ihre Telefonnummer eingeben und erhalten dann ein Passwort per SMS. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022