Graubündner Kantonalbank führt Apple Pay ein

2. August 2016, 09:57
  • fintech
  • twint
image

Seit rund einem Monat ist die Bezahl-App --http://www.

Seit rund einem Monat ist die Bezahl-App Apple Pay auch in der Schweiz verfügbar. Nutzen können den Dienst Inhaber einer Master- oder Visa-Kreditkarte der Cornèr Bank, Bonuscard oder des Swiss Bankers Prepaid Services.
Nun bietet auch die Graubündner Kantonalbank (GKB) ihren Kunden neben Twint auch den Payment-Dienst des US-Konzerns an. Ermöglicht wird dies durch die Einführung der Swiss Bankers Mastercard Prepaid Karte. Apple Pay ist überall dort einsetzbar, wo Mastercard akzeptiert wird und mit NFC kontaktlos bezahlt werden kann, schreibt die Bank. Die Karte muss mit einem Guthaben aufgeladen werden. Bei der Bank fällt eine Jahresgebühr von 45 Franken für die Prepaid-Karte an. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Payment-Startup Klarpay sichert sich 3 Millionen Franken

Nach einer Finanzierungs­runde will das Finma-lizenzierte Fintech das Wachstum vorantreiben.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Open Banking: Offene APIs reichen nicht

Das Thema Open Banking wird laut der aktuellen IFZ-Studie vielfach zu isoliert betrachtet und deshalb unterschätzt.

publiziert am 13.5.2022 1