Graubündner Kantonalbank führt Apple Pay ein

2. August 2016, 09:57
  • fintech
  • twint
image

Seit rund einem Monat ist die Bezahl-App --http://www.

Seit rund einem Monat ist die Bezahl-App Apple Pay auch in der Schweiz verfügbar. Nutzen können den Dienst Inhaber einer Master- oder Visa-Kreditkarte der Cornèr Bank, Bonuscard oder des Swiss Bankers Prepaid Services.
Nun bietet auch die Graubündner Kantonalbank (GKB) ihren Kunden neben Twint auch den Payment-Dienst des US-Konzerns an. Ermöglicht wird dies durch die Einführung der Swiss Bankers Mastercard Prepaid Karte. Apple Pay ist überall dort einsetzbar, wo Mastercard akzeptiert wird und mit NFC kontaktlos bezahlt werden kann, schreibt die Bank. Die Karte muss mit einem Guthaben aufgeladen werden. Bei der Bank fällt eine Jahresgebühr von 45 Franken für die Prepaid-Karte an. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022
image

Die DC Bank ist mit der Clientis-Plattform live

Die Berner Privatkundenbank hat das IBIS-Kernbankensystem abgelöst und setzt neu mit Clientis auf Finnova und Inventx.

publiziert am 2.11.2022