Green.ch kauft Cablecom ein Rechenzentrum ab

21. Januar 2009, 14:04
  • cloud
  • green
  • rechenzentrum
  • übernahme
image

Cablecom wird dafür RZ-Kunde bei Green. Der grössere Teil der Fläche ist aber für Drittkunden bestimmt.

Cablecom wird dafür RZ-Kunde bei Green. Der grössere Teil der Fläche ist aber für Drittkunden bestimmt.
Der Provider Green.ch möchte sein Rechenzentrumsgeschäft ausbauen und hat zu diesem Zweck Cablecom ein Rechenzentrum in Glattbrugg mit etwas über 1800 Quadratmetern Fläche abgekauft. Im Gegenzug wird Cablecom RZ-Kunde bei Green.ch. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren mit einer Option für weitere fünf Jahre. Sowohl über das Vertragsvolumen als auch den RZ-Kaufpreis schweigen sich die beiden Unternehmen aus.
Die Infrastruktur von Cablecom belegt zusammen mit der allgemeinen RZ-Infrastruktur aber nur etwas weniger die Hälfte der bisher vorhandenen Fläche im neuen "Green.ch Rechenzentrum Zürich Nord". Da Green.ch das RZ zudem noch um 300 Quadratmeter ausbaut, können 1240 Quadratmeter Drittkunden angeboten werden, wie uns Sprecher Vladimir Barrosa erklärte. Wer als Kunde daran interessiert wäre, muss sich allerdings möglicherweise beeilen. 550 Quadratmeter sind bereits vermietet und der Rest könnte auch bald weg sein, glaubt Barrosa.
Green.ch investiert also trotz Krise. Hintergrund ist gemäss CEO Franz Grüter vor allem das Outsourcing-Geschäft: "Wir sind überzeugt davon, dass das Outsourcing-Geschäft weiterhin wachsen wird und sind für die hohen Bedürfnisse unserer Kunden an Rechenzentren bestens vorbereitet." (Grüter ist übrigens tatsächlich noch CEO. Die Ablösung durch Adrian Schlund hat sich um einen Monat verzögert, und findet nun gemäss Barrosa per Anfang Februar statt.) (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zuger Gastro-Startup Menu wird amerikanisch

Der US-Spezialist für Gastro-Software PAR übernimmt den Anbieter einer Omnichannel-Bestelllösung für Restaurants.

publiziert am 15.8.2022
image

Bundesgericht befasst sich mit der Public-Cloud-Vergabe

Die Beschwerde einer Privatperson gegen den Grossauftrag des Bundes an 5 Hyperscaler geht nach einer Rüge des Bundesgerichts zurück ans Verwaltungsgericht. Gefordert wird der vorläufige Abbruch des Projekts.

publiziert am 15.8.2022
image

Vinci Energies (Axians) übernimmt IT-Service-Töchter von Kontron (S&T)

Vinci Energies integriert die aufgekauften Unternehmensteile in 10 Ländern, darunter auch der Schweiz, in sein ICT-Unternehmen Axians.

publiziert am 15.8.2022
image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022