Greenpeace lobt Lenovo und tadelt Apple

3. April 2007, 15:38
  • international
  • apple
  • lenovo
  • nokia
image

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat die neuste Rangliste der weltweit grössten Elektronik-Hersteller veröffentlicht.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat die neuste Rangliste der weltweit grössten Elektronik-Hersteller veröffentlicht. Bei dieser Liste geht es allerdings nicht um Umsatz oder Marktanteile, sondern darum, welcher Hersteller Sorge zur Umwelt trägt. Der Hersteller mit den besten Bemühungen ist laut Greenpeace Lenovo. Der chinesische PC-Hersteller befand sich vor einem halben Jahr noch auf den hinteren Rängen.
Gerügt wird indes wieder einmal Apple. Der iPod-Hersteller war gemäss Greenpeace schon immer einer der grössten Umweltsünder. Nun landete das Unternehmen auf dem letzten Platz der Liste. Bei der zweiten Ausgabe des Rankings vergangenen Dezember hatte sich Apple nicht verbessert. Greenpeace sagte gegenüber 'pressetext': "Apple ist das einzige Unternehmen, das sich keinen Millimeter bewegt hat und seit Veröffentlichung des Leitfadens rein gar nichts unternommen hat, um seine Recycling- und Abfall-Politik zu verbessern."
Markant verschlechtert haben sich auch LG Electronics und Sony, weil sie Ankündigungen nicht umgesetzt haben. Erneut gut abgeschnitten haben Nokia und Sony Ericsson, die sich auf den Plätzen zwei und drei befinden. Weitere Informationen zum Ranking gibt es hier. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022