Grossandrang zur eHealthCare.ch 04

27. September 2004, 22:00
  • e-government
image

Der Kongress eHealthCare.ch 04 stösst auf gesteigertes Interesse sowohl bei Entscheidungsträgern und ICT-Professionals aus dem Gesundheitswesen als auch bei Anbietern.

Der Kongress eHealthCare.ch, eine Verbindung von Konferenz und Fachmesse über den Einsatz von moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) im Gesundheitswesen, kann ein kräftiges Wachstum vermelden. Dieses Jahr rechnen die Veranstalter mit gegen 1500 Besuchern, wie Michel Egli, der CEO des Kongresses, gegenüber inside-it erklärte. Als Besucher werden hauptsächlich Health Professionals und ICT Entscheidungsträger aus dem gesamten Gesundheissektor erwartet.
Dem gesteigerten Besucherandrang entspricht auch ein gesteigertes Interesse auf seiten der Anbieter. 72 Aussteller haben sich bisher fest angemeldet, rund 30% mehr als im letzten Jahr. Und gemäss Egli gibt es weiterhin noch Neuanmeldungen, bis zum Kongress könnten es ungefähr 80 Aussteller werden. Damit, so die Kongressleitung, stösst der Veranstaltungsort, die Universität Zürich-Irchel, aber auch langsam an seine räumlichen Grenzen.
Der Kongress eHealthCare.ch 04 wird am 12. und 13. Oktober 2004 in der Universität Zürich Irchel durchgeführt. An der Konferenz werden insgesamt 126 Referenten und Referentinnen den Besuchern 31 Fachseminare, 6 Conference Keynotes und ein Podiumsgespräch anbieten. Zum Schluss kann man das interessante, aber wohl doch eher trockene Thema am grossen Abschlussapéro etwas befeuchten.
Und fall Sie noch nach einem Gesprächsthema für den Apéro suchen, wie wär's denn damit: Werden eigentlich die Menschen jetzt gesünder durch ICT, oder die ICT-Industrie gesünder durch E-Health? Wir von inside-it klopfen jedenfalls auf Silizium und hoffen auf beides. A votre santé!
(Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022