Grosse kleine IT-Panne beim Bund

1. September 2014, 10:35
  • e-government
  • bit
  • verschlüsselung
image

Hardwarecrash zerstört zentralen Wiederherstellungsschlüssel.

Hardwarecrash zerstört zentralen Wiederherstellungsschlüssel.
Wie der 'Tages-Anzeiger' am Samstag berichtete, hatte ein Hardwareproblem im zentralen Rechenzentrum des Bundesamts für Informatik und Telekommunikation BIT Auswirkungen auf rund 26'000 Bundesangestellte. Beim Crash wurde ein im RZ gespeicherter zentraler Wiederherstellungsschlüssel zerstört, wie BIT-Sprecherin Sonja Uhlmann-Haenni gegenüber der Tageszeitung erklärte. Da deshalb ein neuer Wiederherstellungsschlüssel generiert werden musste, müssen nun auch die meisten Mitarbeitenden der zivilen Bundesverwaltung die auf ihren Smartcards gespeicherten persönlichen Zugangsschlüssel ändern. Immerhin können sie dies online am Arbeitsplatz erledigen, so dass der Aufwand laut Uhlmann-Haenni relativ gering bleibt.
Details zum Hardwareausffall, und wie dabei der Wiederherstellungsschlüssel unwiederuflich verloren gehen konnte, wollte Uhlmann-Haenni aus Sicherheitsgründen nicht preisgeben.
Die Angestellten der Departemente, deren IT vom BIT betreut werden, brauchen die Smartcards unter anderem, um verschlüsselte E-Mails lesen zu können. Im Notfall, beispielsweise wenn die Karte mit einem persönlichen Schlüssel verloren gegangen ist, kommt der Wiederherstellungsschlüssel als eine Art Passe-Partout zum Einsatz. Da ein Wiederherstellungsschlüssel nur mit einem bestimmten Set von Schlüsseln funktioniert, müssen auch die persönlichen Schlüssel erneuert werden, wenn er verloren geht.
Die Bundesangestellten haben die Smartcards als Teil eines Zwei-Faktor-Authentisierungssystems erhalten. Der Rollout ist allerdings, wie Uhlmann-Haenni dem 'Tages-Anteiger' erklärte, in einzelnen Ämtern immer noch nicht ganz abgeschlossen. Die Eidgenösssische Finanzkontrolle hatte in einem Bericht Anfang dieses Jahres Probleme bei diesem Projekt kritisiert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023