Grosse Outsourcing-Deals vor Erneuerungen

21. November 2011 um 13:55
  • cloud
  • schweiz
image

Sieben grössere, sechs kleinere Outsourcing-Deals in der Schweiz im dritten Quartal 2011. Active Sourcing erwartet Erneuerung von Megadeals Anfang 2012.

Sieben grössere, sechs kleinere Outsourcing-Deals in der Schweiz im dritten Quartal 2011. Active Sourcing erwartet Erneuerung von Megadeals Anfang 2012.
Das Schweizer Outsourcing-Geschäft wird in den nächsten 12 Monaten einen "Gump" machen, glaubt die Beratungsfirma Active Sourcing, die eben den "Sourcing Monitor Schweiz" für das dritte Quartal 2011 veröffentlicht hat.
Alleine im ersten Quartal 2012 sollen Outsourcing-Deals in der Höhe von knapp 1,7 Milliarden abgeschlossen werden, darunter einer von ungefähr einer Milliarde (Credit Suisse?). Insgesamt erwartet Active Sourcing in den nächsten 12 Monaten 30 neue oder verlängerte Veträge mit einem Volumen von total knapp 2,7 Milliarden Franken (siehe Grafik).
Kleinere Brötchen wurden im laufenden Jahr gebacken: So gab es im dritten Quartal dieses Jahr sieben Outsourcing-Deals mit einem Wert von mehr als 10 Millionen Franken. Total, so Active Sourcing, wurden im Q3 Deals mit einem Volumen von 264 Millionen abgeschlossen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

NoName hat die Schweiz weltweit am meisten angegriffen

Einer Auswertung von Cybersecurity-Spezialisten zufolge wurde die Schweiz in den letzten zwei Monaten global am meisten per DDoS attackiert.

publiziert am 23.8.2023
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

St. Galler Primarschulen setzen auf Augmented Reality

Ein altbewährtes Lehrmittel im Kanton St. Gallen will mit der Technologie historische Orte realitätsnah vermitteln.

publiziert am 4.8.2023
image

AWS wächst deutlich schwächer als im Vorjahr

Amazon-CEO Andy Jassy lässt sich aber nicht beeindrucken, er hofft auf Künstliche Intelligenz. Und auch der härteste Konkurrent wuchs weniger stark.

publiziert am 4.8.2023