Grosse Reorganisation bei sunrise

17. Januar 2007, 12:01
  • telco
  • sunrise
  • reorg
image

Was Swisscom will tut sunrise auch – und sucht einen Nachfolger für Mobile-Chef Kurt Lüscher.

Was Swisscom will tut sunrise auch – und sucht einen Nachfolger für Mobile-Chef Kurt Lüscher.
Sunrise nimmt eine grössere interne Reorganisation vor. Wie aus einer heute veröffentlichten Mitteilung hervorgeht, wird sich sunrise nach dem Vorbild einiger anderer Grossunternehmen aus dem IT- und Telecom in Zukunft nicht mehr nach Technologien beziehungsweise Netzarten, sondern nach Kundesegmenten organisieren.
Im letzten Herbst war zum Beispiel bekannt geworden, dass der grosse sunrise-Widersacher Swisscom ganz ähnliche Pläne verfolgt. Wo dort die Divisionen Fixnet und Mobile durch drei Abteilungen für Privatkunden, KMU und Grosskunden ersetzt werden sollen, werden bei sunrise nur zwei Bereiche gebildet, "Residential Customers" für Privatkunden und "Business Customers" für Unternehmenskunden. Die bisherigen Abteilungen Festnetz & Internet sowie Mobile verschwinden.
Carl Wich, der Chef der bisherigen Abteilung Festnetz & Internet wird den Bereich "Business Customers" führen. Der bisherige Mobile-Chef Kurt Lüscher wird noch für kurze Zeit den Bereich "Residential Customers" leiten. Bereits im März wird er aber das Unternehmen verlassen. Einen Nachfolger gab sunrise noch nicht bekannt.
Nur einzelne Stellen gefährdet
Im Zusammenhang mit Telekommunikationsunternehmen ist heute der Stellenabbau immer ein Thema – der Verdacht liegt daher nahe, dass auch der vorliegende Umbau bei sunrise gleichzeitig den Verlust von Jobs zur Folge haben könnte. Der Abbau von Stellen, so erklärte sunrise-Sprecher Matthieu Janin gegenüber inside-channels.ch, sei aber kein Ziel der Reorganisation. Er könne allerdings nicht ausschliessen, dass man dabei "Doppelspurigkeiten" entdecken und dann einzelne Stellen streichen könnte.
Stratege
Gleichzeitig zur Reorganisation hat sich sunrise einen Strategiechef an Bord geholt. Floris Alders (Bild), der in Zukunft als Leiter "Strategy & Corporate Affairs" und Mitglied der Geschäftsleitung diese Aufgabe wahrnehmen wird, war zwischen 1997 und 2000 schon für Swisscom als Stratege tätig. Danach arbeitete er bis 2003 im Management von Bluewin und seither als selbständiger Unternehmensberater. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1