Grosser Gewinnsprung für Lenovo

11. August 2021, 08:56
  • international
  • geschäftszahlen
  • lenovo
image

Der Trend zum Homeoffice beschert dem chinesischen Unternehmen einen Höhenflug.

Die hohe Nachfrage in der Homeoffice-Ära hat dem weltgrössten Computerhersteller Lenovo zu einem Gewinnsprung verholfen. Unternehmen weltweit haben neue und oft auch bessere Endgeräte für ihre Mitarbeitenden angeschafft und ihre Infrastruktur erweitert. Im ersten Geschäftsquartal von April bis Juni stieg der Gewinn von Lenovo um mehr als das Doppelte auf 466 Millionen Dollar an, wie das chinesische Unternehmen mitteilt.
Der Umsatz stieg um 27% auf 16,9 Milliarden Dollar. Damit kam Lenovo auf eine Marge von 2,8% - nach eigenen Angaben eine der höchsten seit Jahren. Die Aktie kletterte nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um fast 10%. Den Marktforschern von Canalys zufolge baute Lenovo die Position als PC-Branchenführer vor HP und Dell im abgelaufenen Quartal mit 20 Millionen gelieferten Geräten weiter aus.
Obwohl der Löwenanteil des Umsatzes von Lenovo weiterhin aus dem Verkauf von Hardware stammt, sieht CEO Yuanqing Yang, Lenovo Chairman und CEO, sein Unternehmen in einem Wandel: "Die beschleunigte digitale Transformation hat weltweit signifikante Business-Möglichkeiten eröffnet. Lenovo kann diese erfolgreich ergreifen und wandelt sich von einem Hardware-Unternehmen in ein Lösungs- und Services-Unternehmen." Der gestiegene Profit und die gestiegene Marge seien ein Beweis dafür.
Die Solutions and Services Group (SSG) von Lenovo konnte ihren Umsatz in diesem Quartal auch tatsächlich um 38% auf 1,2 Milliarden Dollar steigern. Allerdings wuchs der Umsatz im traditionellen Hardware-Business ebenfalls stark, um 28% auf 14,7 Milliarden Dollar.

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Techinvestor Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt

Der japanische Konzern muss einen Quartalsverlust in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Viele Tech-Titel schlagen negativ zu Buche.

publiziert am 9.8.2022