Grosser Gewinnsprung für Lenovo

11. August 2021, 08:56
  • international
  • geschäftszahlen
  • lenovo
image

Der Trend zum Homeoffice beschert dem chinesischen Unternehmen einen Höhenflug.

Die hohe Nachfrage in der Homeoffice-Ära hat dem weltgrössten Computerhersteller Lenovo zu einem Gewinnsprung verholfen. Unternehmen weltweit haben neue und oft auch bessere Endgeräte für ihre Mitarbeitenden angeschafft und ihre Infrastruktur erweitert. Im ersten Geschäftsquartal von April bis Juni stieg der Gewinn von Lenovo um mehr als das Doppelte auf 466 Millionen Dollar an, wie das chinesische Unternehmen mitteilt.
Der Umsatz stieg um 27% auf 16,9 Milliarden Dollar. Damit kam Lenovo auf eine Marge von 2,8% - nach eigenen Angaben eine der höchsten seit Jahren. Die Aktie kletterte nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um fast 10%. Den Marktforschern von Canalys zufolge baute Lenovo die Position als PC-Branchenführer vor HP und Dell im abgelaufenen Quartal mit 20 Millionen gelieferten Geräten weiter aus.
Obwohl der Löwenanteil des Umsatzes von Lenovo weiterhin aus dem Verkauf von Hardware stammt, sieht CEO Yuanqing Yang, Lenovo Chairman und CEO, sein Unternehmen in einem Wandel: "Die beschleunigte digitale Transformation hat weltweit signifikante Business-Möglichkeiten eröffnet. Lenovo kann diese erfolgreich ergreifen und wandelt sich von einem Hardware-Unternehmen in ein Lösungs- und Services-Unternehmen." Der gestiegene Profit und die gestiegene Marge seien ein Beweis dafür.
Die Solutions and Services Group (SSG) von Lenovo konnte ihren Umsatz in diesem Quartal auch tatsächlich um 38% auf 1,2 Milliarden Dollar steigern. Allerdings wuchs der Umsatz im traditionellen Hardware-Business ebenfalls stark, um 28% auf 14,7 Milliarden Dollar.

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023