Grosser Umbau in HPs Channel-Organisation

2. Oktober 2009, 13:36
  • hp
  • channel
  • schweiz
image

Hewlett-Packard löst "Solution Partners Organisation" auf. Mehr zum neuen Channel-Modell nächste Woche bei inside-channels.ch.

Hewlett-Packard löst "Solution Partners Organisation" auf. Mehr zum neuen Channel-Modell nächste Woche bei inside-channels.ch.
Der Computer-Hersteller Hewlett-Packard löst seine zentrale Channel-Organisation "Solution Partners Organisation" (SPO) auf. Der Grund dafür ist, dass die Abteilung "Server & Storage und Technologie" (TSG) wie die derzeit noch separat geführten Gruppen "Imaging & Printing Group (IPG) und "Personal Systems Group" (PSG) eigene Channel-Teams aufbauen.
Mit der Neuorganisation soll vor allem die Partnerunterstützung verbessert werden, sagte HP-Sprecherin Eleonore Körner gegenüber dem Branchendienst 'ChannelPartner'. Sie wies darauf hin, dass es sich bei der Auflösung von SPO um eine "interne Umstrukturierung" handelt, die auf die operative Unterstützung der Partner keine Auswirkungen haben werde.
Wie die Änderungen in der Schweiz konkret aussehen, lesen Sie nächste Woche bei inside-channels.ch. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022