Grossunternehmen stossen indische Offshore-Zentren ab

8. Juni 2009, 12:04
  • international
  • offshoring
  • trends
image

Im Zuge der Wirtschaftskrise versuchen viele westliche Grossunternehmen, eigene Software-Entwicklungszentren in Indien loszuwerden, wie das 'Wall Street Journal' berichtet.

Im Zuge der Wirtschaftskrise versuchen viele westliche Grossunternehmen, eigene Software-Entwicklungszentren in Indien loszuwerden, wie das 'Wall Street Journal' berichtet. Gerade hat das auf VoIP-Plattformen für die Telco-Industrie spezialisierte US-Unternehmen BroadSoft den Verkauf eines Entwicklungszentrums an GlobalLogic vereinbart, so das Wirtschaftsblatt.
Bereits Zentren abgestossen haben unter anderem die Versicherung AXA, die Bank Citigroup und der Komponentenhersteller Adaptec. Teil des Verkaufsvertrags sei es meistens, dass der Käufer noch einige Jahre lang die bisherigen Dienstleistungen des Zentrums für den Verkäufer garantiert. Trotzdem: Noch vor kurzem war der Trend völlig umgekehrt. Grossunternehmen vergrösserten mit Hochdruck ihre bestehenden eigenen Offshore-Entwicklungszentren in Indien oder stampften neue aus dem Boden. Das führte auch zu einer eigentlichen Rekrutierungsschlacht um gute Informatiker.
Die jüngste Entwicklung hat auch Folgen für die bisher von allen Seiten umworbenen indischen Informatiker, wie uns Leute aus der dortigen IT-Szene erzählten. Eine sicheres Indiz, um das Image eines Berufsstands in der indischen Gesellschaft abzulesen, seien die immer noch häufigen arrangierten Hochzeiten. Und Informatiker stünden dabei heute weit weniger hoch im Kurs, als noch vor wenigen Monaten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom will bei VMware auf Abo-Modell setzen

Nach der Übernahme von VMware will Chiphersteller Broadcom deren Lizenzen nur noch über einen Subscription-Service verkaufen. Die Preise dürften dadurch steigen.

publiziert am 8.6.2022
image

Grosse Verspätung für Microsofts neue Exchange-Server-Version

Die Roadmap für die neuste Version von Exchange Server wurde aktualisiert. Der nächste Release ist erst für 2025 vorgesehen.

publiziert am 7.6.2022
image

Kärnten leidet noch immer unter Cyberangriffen

Nach einem Ransomware-Angriff auf das österreichische Bundesland stehen die IT-Systeme der Verwaltung nun unter DDoS-Attacken.

publiziert am 7.6.2022
image

Fujitsu: "Unsere Konkurrenz heisst nicht Lenovo, Dell oder HP"

Vivek Mahajan ist seit einem knappen Jahr globaler CTO bei Fujitsu. Im Interview spricht er über die Chipknappheit, den Zwist zwischen den USA und China und er sagt, warum er Lenovo, Dell oder HP nicht als Konkurrenz sieht.

publiziert am 3.6.2022 1