Groupons Börsengang besser als erwartet

4. November 2011 um 09:24
    image

    Der Schnäppchen-Dienst Groupon konnte mit seinem Börsengang nun doch mehr Geld einnehmen, als zuletzt gedacht.

    Der Schnäppchen-Dienst Groupon konnte mit seinem Börsengang nun doch mehr Geld einnehmen, als zuletzt gedacht. Während das Unternehmen zuvor mit einem Aktienpreis zwischen 16 und 18 Dollar kalkuliert hatte, setzte man den Preis zuletzt bei 20 Dollar pro Aktie an. Damit hat Groupon rund 700 Millionen Dollar eingenommen, wie es in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC heisst. Zum Start des Handels heute Freitag liegt der Börsenwert von Groupon damit bei 12,6 Milliarden Dollar. (bt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Business Bytes mit Urs Lehner: CO₂-Reporting per Excel ist zu wenig

    Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Der CO₂-Fussabdruck und die neuen gesetzlichen Auflagen.

    image

    Cyberkriminelle stehlen schützenswerte Daten von Franz Carl Weber

    Die Ransomware-Bande Black Basta behauptet, über 700 GB an Daten des Spielwaren-Händlers ergaunert zu haben. Darunter finden sich vor allem persönliche Daten von Angestellten. Das Mutterhaus bestätigt den Angriff.

    publiziert am 1.3.2024
    image

    Vogt am Freitag: "Wir nehmen das ernst"

    Cyberangriffe auf Unternehmen zeigen, wie fahrlässig diese mit schützenswerten Daten umgehen. Die meisten nehmen das Thema erst dann ernst, wenn es zu spät ist. Wenn überhaupt.

    publiziert am 1.3.2024
    image

    EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

    Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

    publiziert am 1.3.2024