Grünes Licht für Local.ch und Search.ch

24. März 2015, 08:09
  • weko
  • facebook
  • google
  • tamedia
image

Weko genehmigt die Fusion, die bis Mitte Jahr vollzogen werden soll.

Weko genehmigt die Fusion, die bis Mitte Jahr vollzogen werden soll.
Swisscom und Tamedia wollen den Zusammenschluss der Adressverzeichnisse Search.ch und Local.ch nach der Genehmigung der Weko bis Mitte 2015 vollziehen. Die Fusion könne ohne Einschränkungen erfolgen, teilten der Telekomkonzern und das Medienunternehmen am Dienstag mit. Sie hatten sich auf den Zusammenschluss von Local.ch und Search.ch im Rahmen der Übernahme des Werbevermarkters Publigroupe durch Swisscom geeinigt.
Swisscom-Chef Urs Schaeppi zeigte sich erfreut über den Segen der Wettbewerbshüter: "Der Entscheid trägt dem internationalen Marktumfeld angemessen Rechnung", wird er in der Mitteilung zitiert. "Dank dem Zusammenschluss können wir gemeinsam mit Tamedia eine starke schweizerische Alternative zu internationalen Suchmaschinen und sozialen Netzwerken aufbauen."
Das geplante Beteiligungsverhältnis an der fusionierten Gesellschaft (Swisscom 69 Prozent und Tamedia 31 Prozent) ist aber nicht in Stein gemeisselt. So haben sich die Unternehmen gegenseitig Ausstiegsmöglichkeiten zugesichert.
Konkret räumte Swisscom Tamedia gemäss der Mitteilung ein Verkaufsrecht (Put-Option) und Tamedia Swisscom ein Kaufrecht (Call-Option) für den 31-Prozent-Anteil von Tamedia ein. Diese könnten ab dem dritten Jahr nach dem Vollzug der Transaktion jeweils einseitig zu einem Preis in der Grössenordnung von 200 Mio. Fr. gezogen werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Codes auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022