Guter Start für Vista

12. Januar 2007, 17:48
  • workplace
  • microsoft
image

Windows Vista scheint bei Geschäftskunden in den USA einen respektablen Start hingelegt zu haben.

Windows Vista scheint bei Geschäftskunden in den USA einen respektablen Start hingelegt zu haben. Gemäss Zahlen der NPD Group überstieg der Umsatz mit Vista den Umsatz, der mit Windows 2000 im ersten Monat nach dem Verkaufsstart erzielt wurde um 62,5 Prozent. NPD vergleicht dabei die Lizenz-Umsätze aus indirekten Verkäufen über Microsoft-Partner. Gegenüber dem ersten Monat von Windows XP lag Vista allerdings leicht, um 3,7 Prozent, zurück.
"ich glaube, man könnte diese Ergebnisse als 'stark' bezeichnen, oder zumindest als 'stärker als erwartet'", kommentierte ein Experte von NPD. Gemäss NPD deuten die Daten auch an, dass mehr mittlere und grosse Unternehmen Vista kaufen als kleine.
Microsoft selbst erwartet, dass nach einem Jahr bereits doppelt so viele Unternehmen Vista einsetzen werden sein werden als es bei XP nach einem Jahr der fall war. Damit dies eintrifft, müssten die Verkäufe aber noch deutlich anziehen. NPD glaubt, dass dies der Fall sein dürfte, wenn Vista auch für Konsumenten erhältlich wird – dies, so NPD, werde Vista auch im Unternehmensbereich weiteren Schub geben. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 2
image

Microsoft rollt neues Partner­programm aus

Migration in und Services um die Cloud stehen im Fokus des neuen Microsoft-Channel-Programms. ISVs werden im Laufe des Jahres nachgezogen.

publiziert am 5.10.2022
image

Exchange Zero Day: Microsoft muss Workaround abändern

Der erste Workaround bietet nur wenig Schutz.

publiziert am 5.10.2022
image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022