Hacker klaut Daten von zwei Millionen Vodafone-Kunden

12. September 2013, 07:55
  • security
  • cyberangriff
  • technologien
image

Vodafone spricht von "hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen". Tatverdächtiger identifiziert.

Vodafone spricht von "hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen". Tatverdächtiger identifiziert.
Ein Hacker ist in die Rechner von Vodafone Deutschland eingedrungen und hat die Daten von rund zwei Millionen Kunden gestohlen. Der Täter habe unter anderem Angaben zu Namen, Adressen, Bankleitzahlen und Kontonummern entwendet, teilte der in Düsseldorf ansässige Mobilfunknetzbetreiber am Donnerstag mit. "Dieser Angriff war nur mit hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen möglich und fand tief versteckt in der IT-Infrastruktur des Unternehmens statt", so Vodafone.
Auszuschliessen sei, dass er Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörtern, Pin-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten gehabt habe. Die betroffenen Personen würden informiert, hiess es.
Vodafone betonte, dass es für den Täter kaum möglich sei, mit den gestohlenen Daten direkt auf die Bankkonten der Betroffenen zuzugreifen. Allerdings könnten die erbeuteten Daten dazu dienen, spätere Hacker-Angriffe auf einzelne Personen zu erleichtern.
Die Behörden, die Vodafone informiert habe, hätten inzwischen einen Tatverdächtigen identifiziert und bei ihm eine Hausdurchsuchung vorgenommen. Der Fall betreffe ausschliesslich Vodafone Deutschland, andere Länder seien nicht berührt, hiess es. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werde, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Ransomware-Report: Vom Helpdesk bis zur PR-Abteilung der Cyberkriminellen

Im 1. Teil unserer Artikelserie zeigen wir, wann der Ransomware-Trend entstand und wie die Banden organisiert sind. Die grossen Gruppen haben auch die kleine Schweiz verstärkt im Visier.

Von publiziert am 18.5.2022