Hackerangriff auf Casinotheater Winterthur

11. Oktober 2021, 11:18
  • security
  • breach
  • ransomware
image

Die Hacker fordern Geld, das Casinotheater will nicht bezahlen.

Das Casinotheater Winterthur ist am Wochenende Opfer eines Hackerangriffs geworden. Sensible Kundendaten seien keine betroffen, der Betrieb laufe uneingeschränkt weiter, teilten die Betreiber mit. Es könnten allerdings keine Mails mehr versendet oder empfangen werden. Das Casinotheater ist zurzeit deshalb nur telefonisch erreichbar. Auch ein Planungstool für Bankette und Tischreservationen sei betroffen.
In einem auf dem Server hinterlassenen Erpresserschreiben würden die Hacker Geld für die Freigabe der Daten verlangen, so das Casinotheater weiter. Ein konkreter Betrag werde allerdings nicht gefordert.
"Wir werden auf die Erpressung nicht einsteigen", wird Beat Imhof, Geschäftsführer vom Casinotheater Winterthur, in der Mitteilung zitiert. Es werde versucht, die Daten wiederherzustellen, was einige Zeit in Anspruch nehmen werde.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund beschafft zentrale Bug-Bounty-Plattform

Das NCSC leitet die künftigen Programme, Bug Bounty Switzerland liefert und verwaltet die Plattform.

publiziert am 3.8.2022
image

Elektronikhersteller Semikron meldet Cyberangriff

Der deutsche Spezialist für Leistungselektronik mit einer Niederlassung in Interlaken wurde mit Ransomware attackiert. Offenbar wurden auch Daten entwendet.

publiziert am 3.8.2022
image

VMware muss wieder ein böses Loch stopfen

Die Lücke hat den Bedrohungsgrad 9,8 von 10 auf der CVSS-Skala und betrifft mehrere VMware-Produkte.

publiziert am 3.8.2022
image

Sorge vor Hackerangriff verzögert Ab­stimmung über Johnson-Nachfolge

Die Wahl des nächsten Premierministers wird laut Medien­berichten auf Anraten des Nationalen Cybersicherheits­zentrums verschoben. Stimmen hätten manipuliert werden können.

publiziert am 3.8.2022