Hadoop im Visier: Cisco und NetApp erweitern FlexPods

31. Juli 2013, 12:15
  • international
  • cisco
  • netapp
  • vmware
image

Die beiden IT-Riesen haben ihre Referenzarchitektur weiter ausgebaut.

Die beiden IT-Riesen haben ihre Referenzarchitektur weiter ausgebaut.
Cisco und NetApp bauen ihre Referenzarchitektur FlexPod mit neuen validierten Designs, vor allem für Big Data, weiter aus. Das Portfolio umfasst laut einer Medienmitteilung nun FlexPod Datacenter (bisher FlexPod) für Enterprise Datacenter und Service Provider, FlexPod Express (bisher ExpressPod) für mittelgrosse Unternehmen und Zweigstellen sowie FlexPod Select. Mit der Erweiterung des Portfolios wollen Cisco und NetApp RZ-Infrastrukturen reaktionsschneller gestalten und auf die Dynamik von Applikationen ausrichten.
Neu im Programm ist FlexPod Select. Das ist die erste Produktefamilie innerhalb des Portfolios, die auf dezidierte Workloads wie etwa Hochleistungsanwendungen ausgerichtet ist. Zielgruppe seien zunächst Hadoop-basierte Big-Data-Applikation im Finanz- und öffentlichen Sektor, im Einzelhandel, in der Produktion und anderen Märkten. Select kombiniert hochperformante NetApp E-Series und FAS Storage-Systeme sowie Server, Netzwerkkomponenten und Management Software von Cisco in einer Architektur. Das Ziel sei, die Analyseprozesse und Rentabilität zu beschleunigen und eine hohe Performance und Speicherdichte zu liefern. Als erste Lösung wurde die Open-Source-Analyseplattform Hadoop für Select validiert, und kann somit laut Pressemitteilung schnell und ohne Risiko im Unternehmen implementiert werden.
Die FlexPod-Datacenter-Lösungen integrieren nun auch die Cisco-Switches der Nexus 7000 Serie. Sie bieten laut den beiden Unternehmen Nonstop-Netzwerkverfügbarkeit und Skalierbarkeit mit bis zu 768 10-Gigabit-Ethernet-Ports. Im Verbund mit FlexPod entstehen damit durchgängige Fibre Channel over Ethernet (FCoE)-Verbindungen in einer Unified Ethernet Fabric. Auch bei Datacenter-übergreifenden Implementierungen gebe es DCI-Fähigkeiten.
Neu im Portfolio ist zudem FlexPod Datacenter mit SnapProtect. Die Lösung bietet Disk-to-Disk-to-Tape (D2D2T) Backup und Recovery mit spezifizierten Implementierungsleitfäden für VMware, NAS Shares und Microsoft Exchange. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023