Handelskrieg: China versucht offenbar Alaska zu hacken

16. August 2018, 15:51
  • security
  • china
  • usa
  • cyberangriff
image

Der Handelsstreit zwischen den Washington und Peking reicht wohl auch in die digitale Sphäre.

Der Handelsstreit zwischen den Washington und Peking reicht wohl auch in die digitale Sphäre. So berichtet 'Reuters' heute von versuchten Hackattacken auf amerikanische Unternehmen und Behördenstellen von einer chinesischen Eliteuniversität aus.
Die Cybersecurity-Firma Recorded Future erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur, dass von Computern der Tsinghua-Universität aus versucht worden sei, Energie- und Kommunikationsunternehmen in Alaska sowie die Regierung des US-Bundesstaates auszuspionieren. Der Angriff sei im Kontext einer Handelsmission von Alaska erfolgt, in deren Rahmen eine Delegation im Mai eine Woche in China zugegen war.
"Der Anstieg der Scan-Aktivitäten am Ende von Handelsgesprächen zu verwandten Themen deutet darauf hin, dass die Aktivität wahrscheinlich ein Versuch war, einen Einblick in die Perspektive von Alaska zu gewinnen und einen strategischen Vorteil in den Verhandlungen zu erreichen", schreibt Recorded Future in einem Bericht.
Ob die attackierten Systeme kompromittiert wurden, ist nicht bekannt. Weder das chinesische Verteidigungsministerium noch das FBI wollten sich zur Angelegenheit äussern. Ein Beamter der Tsinghua-Universität bestritt die Anschuldigungen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022