Harddisk-Preise: Ende der Aufwärtsspirale im Dezember?

17. November 2011, 14:36
    image

    Asiatische Händler könnten ab Dezember ihre gehorteten Festplatten auf den Markt bringen.

    Asiatische Händler könnten ab Dezember ihre gehorteten Festplatten auf den Markt bringen.
    Der nach der Flut in Thailand eingetretene Mangel an Festplatten hat den europäischen und amerikanischen IT-Markt nach wie vor fest im Griff. Möglicherweise könnte sich die Situation aber schon bald ein wenig entspannen. Der industrienahe taiwanische Newsdienst 'Digitimes' berichtet heute, dass einige Retailer ihre zuvor gefüllten Inventare im Dezember leeren könnten. Das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage sei nicht so gravierend wie zuvor angenommen, auch weil der PC-Markt momentan Schwächen zeigt. Mit dem Abbau der Läger wollen sich die Händler auf die für Januar oder Februar zu erwartenden neuen Lieferungen von Harddisks vorbereiten.
    Kürzlich hatte der japanische Hersteller von Harddisk-Motoren Nidec die Produktion in einer seiner Fabriken in Thailand wieder aufgenommen, um überflutete Fabriken zu retten.
    Angesichts dieser Entwicklung glauben die von 'Digitimes' zitierten Quellen, dass sich die Situation ab Januar deutlich entschärfen könnte. Bis zu einer Normalisierung der Lieferkette könnte es dann aber noch einige Monate dauern. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Es wird nichts mit der Deloitte-Lösung Rialto für die Baselstädtische Polizei

    Nun hat's auch die Einführung eines neuen Systems bei der Kapo Basel-Stadt getroffen. Weil keine Offerte kam, muss neu evaluiert werden. Möglicher Verlust: 1,8 Millionen.

    publiziert am 5.10.2022
    image

    Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

    Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

    publiziert am 5.10.2022
    image

    Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

    Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

    publiziert am 5.10.2022