Harte Konkurrenz für Opera: Microsoft bringt Smartphone-Browser

30. März 2007, 14:03
  • microsoft
  • smartphone
image

Microsoft hat diese Woche einen Webbrowser für mobile Geräte vorgestellt.

Microsoft hat diese Woche einen Webbrowser für mobile Geräte vorgestellt. Deepfish soll Desktop-ähnliches Surfen auf Handys beziehungsweise Smartphones ermöglichen, so der Softwarehersteller. Dabei sollen Websites wie auf einem normalen Rechner dargestellt werden. Mittels Zoom-Funktion soll der Anwender bestimmte Bereiche einer Site direkt ansteuern und lesbar machen können. Somit sollen auch Ladezeiten verringert werden.
Der Browser ist noch in der Entwicklungsphase und hat noch keinen Beta-Status erreicht. Interessierte können trotzdem die erste Version herunterladen. Es herrscht das "first come, first serve"-Prinzip; d.h. das Tool wird nur für eine limitierte Anzahl User verfügbar sein.
Microsoft schreibt, dass Windows Mobile 5.0 oder höhere Versionen vorausgesetzt werden. Derzeit ist noch unklar, ob der Browser auch auf anderen Betriebssystemen läuft. Da Deepfish derzeit noch in der Prototyp-Phase ist, hat Microsoft noch kein Launch-Datum festgelegt. Jedenfalls sollte sich der norwegische Browser-Hersteller Opera jetzt schon gefasst machen.
Gegenüber 'pressetext' sagte jedoch ein Firmensprecher: "Was man bisher so von Deepfish gesehen hat, bietet der neue Browser nichts wirklich Neues." Er stellt aber fest, dass man durch die verstärkten Marktaktivitäten der Mitbewerber (auch Apple plant für das iPhone einen eigenen mobilen Browser) sehen kann, dass das mobile Surfen endlich ernst genommen wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022