Hasler Stiftung finanziert 23 Informatik-Zusatzausbildungen

9. September 2008 um 13:55
  • politik & wirtschaft
  • informatik
  • hochschule
image

23 Lehrpersonen aus neun Deutschschweizer Kantonen haben die Ausbildung "Informatik an Gymnasien" begonnen.

23 Lehrpersonen aus neun Deutschschweizer Kantonen haben die Ausbildung "Informatik an Gymnasien" begonnen. Mit dieser Zusatzausbildung bereiten sie sich auf das Ergänzungsfach Informatik an Schweizer Gymnasien vor. Die Hasler Stiftung finanziert das Projekt im Rahmen des Förderprogramms "Fit in Informatik an Gymnasien". Insgesamt investiert die Stiftung in den nächsten zehn Jahren 20 Millionen Franken in die Förderung des Informatik-Unterrichts an Mittelschulen. Für die zweijährige Ausbildung der 23 Lehrpersonen investiert die Stiftung zirka zwei Millionen Franken davon, wie eine Sprecherin auf Anfrage sagte.
Die Stiftung unterstützt zudem die Schulen und Kantone bei der Freistellung der Lehrpersonen. Je nach Vorbildung streben sie in den nächsten zwei Jahren ein universitäres Zertifikat (CAS), ein Diplom (DAS) oder einen Master (MAS) in "Informatik an Gymnasien" an. Für 2009 ist eine zweite Durchführung vorgesehen, für die sich interessierte Lehrpersonen bewerben können.
Die Informatik-Zusatzausbildung bieten folgende sechs Hochschulen an: Institut für Informatik (ifi) der Universität Zürich, Informatik-Studium an der Universität Basel, Departement für Informatik an der Universität Freiburg, Hochschule Luzern Technik und Architektur, Pädagogische Hochschule Zentralschweiz-Luzern sowie die Pädagogische Hochschule Bern. Die Hochschulen bieten gemeinsam eine fachlich orientierte Informatikausbildung im Umfang von 70 Kreditpunkten (ECTS) an. Die Zusatzausbildung richtet sich an Lehrpersonen, die den Studiengang berufsbegleitend am Standort der jeweiligen Hochschule besuchen. Die Administration der Studiengänge übernimmt die Schweizerische Weiterbildungszentrale. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

USA und China kämpfen um die Vormachtstellung bei KI

Die beiden Weltmächte haben sich in Genf zu Gesprächen getroffen. Die USA befürchten, dass China die Technologie missbrauchen könnte.

publiziert am 16.5.2024
image

Schwyz will ein zentrales E-Gov-Portal aufbauen

Im Innerschweizer Kanton soll die Bevölkerung in Zukunft mehr Behördendienstleistungen online in Anspruch nehmen können.

publiziert am 16.5.2024
image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024 4
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024